home
alexandertechnik

Frederick Matthias Alexander wurde 1869 in Tasmanien/Australien geboren. Er machte schon früh als Schauspieler und Shakespeare-Rezitator auf sich aufmerksam.

Nachdem er während seiner Auftritte mehrmals die Stimme verlor, und ihm die Ärzte nicht weiterhelfen konnten, begann er sich beim Rezitieren mit Hilfe von Spiegeln selbst zu beobachten. In jahrelanger Beobachtung entdeckte Alexander natürliche Prinzipien, und wie wir sie stören.

Auf erfahrungswissenschaftlicher Grundlage entwickelte er eine Methode, die das Wiedererlernen eines ausgewogenen Gebrauchs des Selbst ermöglicht. Heute wird die nach ihm benannte Alexandertechnik weltweit angewandt.

Seine Methode beschrieb er in vier Büchern:

  • Man's Supreme Inheritance (Des Menschen höchstes Erbe), 1910

  • Constructive Conscious Control of the Individual (Die konstruktive bewußte Steuerung des Individuums), 1923

  • The Use of the Self (Der Gebrauch des Selbst), 1932

  • The Universal Constant in Living (Die universelle Konstante im Leben), 1940.